Physiotherapie in der Frühförderung

 

Die Physiotherapie findet hier innerhalb eines interdisziplinären Teams statt. Je nach Situation der Familie kann dies zu hause sein oder in einer Frühförderstelle wie das Haus Mignon.

 

Die Früförderung ist für Kinder gedacht die für ihre natürliche Entwicklung zu Beginn ihres Lebens Unterstützung bedürfen, z.B. wenn eine Behinderung besteht oder das Kind von einer bedroht ist.

 

In der Behandlung stehen die eigenen Fähigkeiten des Kindes im Vordergrund, auf denen aufgebaut wird und welche gestärkt werden. Das Kind soll sich in seinen Möglichkeiten erfahren, selbstständig etwas schaffen und sich motorische entwickeln können. Dies bedeutet z.B. Krabbeln zu können, sich in den Stand zu bringen, zu Spielen und zu Sprechen. Durch Erkrankungen kann dies erschwert sein.

 

Zu unseren Aufgaben zählt es die Motorik des Kindes in seinem alltäglichen Bewegungen zu unterstützen, zu erleichtern, zu nutzen und zu erweitern. Dies bedeutet, dass das beeinträchtigte oder behinderte Kind seine eigenen Stärken erkennen kann und so die motorische Eigenständigkeit, wie auch die eigene Handlungskompetenz so gut es geht zu erlangen. Dies unterstützt ebenfalls die Persönlichkeitsentwicklung des Kindes ( Etwas selbst können! Zeigen können was Spaß macht und auch was man nicht gut findet!...)

 

Unserer Behandlung umfasst:

  • die physiotherapeutische Behandlung unter den oben genannten Gesichtspunkten

  • das Erstellen von Berichten ( Verlaufsdiagnostik) 

  • das gemeinsame Herausfinden ob Hilfsmittel benötigt werden, welche diese sind und zu prüfen ob sie ihren Zweck auch erfüllen

  • Einbringung einer bei Bedarf nötigen präventiven Behandlung zur Vermeidung von Komplikationen oder Verschlechterungen

  •  aktueller Austausch mit den anderen an der Frühförderung beteiligten Fachkräften