Das Castillo Morales®-Konzept

 

Ein umfassendes, neurophysiologisch orientiertes Therapiekonzept für Kinder und Erwachsene mit kommunikativen sensomotorischen und orofazialen Störungen

(Castillo Morales® Vereinigung e.V.)

 

Das Castillo Morales®-Konzept ist nach dessen Begründer Dr. Rodolfo Castillo Morales (argentinischer Rehabilitationsarzt) benannt.

 

Es wird sehr häufig bei Erkrankungen mit hypotoner (schlaffer) Muskulatur eingesetzt, wobei die Auswirkungen auf den orofazialen Trakt (Gesicht-, Mund- und Rachenraum) eine besondere Bedeutung hat. Es werden einfache, alltagsbezogene und demnach sinnvolle Maßnahmen für den jeweiligen Patienten genutzt.

 

Die ausgebildeten Castillo Morales®-TherapeutInnen setzen dies über speziell erlernte Techniken zur Muskelstimulation, mit der Kenntniss über die funktionellen und anatomischen/neurophysiologischen Grundlagen und über die Umsetzung des anthropologischen und pädagogischen Hintergrundes um.

Diese bestimmten manuellen Muskelstimulationen werden vor allem in Hinblick auf die Auswirkungen auf den Orofacialen Bereich genutzt und die Behandlung wird im Wesentlichen über die Kommunikation mit dem Patienten gestalten. So dass dieser seine eigen gesetzten Zielsetzungen (was ist für diesen einen Patienten das Wichtigste?) möglichst erreichen kann und Zutrauen in seine eigenen Fähigkeiten erfahren kann. So nimmt die Kommunikation einen bedeutenden Bestandteil der Therapie ein.

 

Die Behandlung kann mit Patienten jeden Alters stattfinden und demnach auch die Zielsetzung individuell sehr unterschiedlich sein. Im Zentrum steht jedoch eine Verbesserung der Lebensqualität (Eigenständigkeit soweit wie möglich im Bereich: Essen, Trinken, Atmen, Positionswechsel, Position einhalten wie Stehen, Sitzen u.v.m.) und das Kommunizieren der gemeinsamen Ziele.

 

Seit September 2013 hat Ina von Löbbecke die Fortbildung zur Castillo Morales®-Therapeutin erfolgreich abgeschlossen. Gerade die Ergänzung mit den Möglichkeiten als Bobath- Therapeutin ermöglichen der Therapeutin nun ein noch umfassenderes Behandeln.